Archiv für den Autor: StadtNew

Katerfrühstück schon vor Silvester geplant

Angst vor einem ausgewachsenden Kater nach Silvester hatte offenbar ein Dieb in Oberhausen und das bereits deutlich vor der Silvesternacht. Der Richter wird dem Dieb kaum vorwerfen können, dass dieser sich nicht vorbereitet. Vollgepackt mit Heringsfilets hatte der Essener in Oberhausen am Dienstag versucht, ohne zu Bezahlen einen Supermarkt zu verlassen. Eine Mitarbeiterin bemerkte die volle Tasche des Diebes im mittleren Alter und stellte dieser unter tatkräftiger Mithilfe eines Kunden. In der Tasche fanden die selbsternannten Detektive nach Angaben der Ordnungshüter unter anderem Katerfrühstück für eine ganze Kompanie, nämlich 48 Heringsfilets, dazu neun Packungen Kaffee und zwei Tischdecken. Tischdekoration ist offensichtlich kein Privileg der Reichen und Schönen. Nein auch zu einem Katerfrühstück gehört ein festlich gedeckter Tisch!

Jubel in der Oberhausener Arena

In der Oberhausen-Arena wurde gejubelt, als die beiden Gewinner der aktuellen Popstars-Staffel dort auftraten. Vanessa und Leo alias „Some & Any“ dürften in der Finalshow noch einmal viele neue Fans dazu gewonnen haben. Das gilt auf jeden Fall solange, bis auch diese Sternchen der Casting-Industrie wieder vergessen sein werden. Aktuell wurde aber gejubelt. Die Fans waren bereits immerhin 50 Cent pro Anruf vom Handy auszugeben, um für die beiden Favoriten zu voten. Man darf gespannt sein, was die Zukunft für die beiden neuen „Popstars“ bringt.

Enkel-Betrüger in Oberhausen unterwegs

Mit einer extrem dreisten Maschee treten wieder Trickbetrüger in der Stadt Oberhausen und im Umland auf. Bevorzugte Opfer, dieser nicht eben neuen aber leider immer wieder erfolgreichen Methode, sind Senioren und hier vor allem alte und wehrlose Damen, deren Hilfsbereitschaft schamlos ausgenutzt wird. Die Täter melden sich per Telefon bei den älteren Personen und geben sich als Sohn oder Enkel aus. Im Verlauf des Telefonats täuschen sie eine finanzielle Notlage vor, bitten um Unterstützung beim Kauf eines Autos oder geben an, ein Geschenk für ein Familienmitglied besorgen zu wollen. Die geforderten Summen sind jeweils sehr hoch, wobei der Betrag bei entsprechenden Einwänden auch reduziert wird. Mit den Senioren und Seniorinnen wird abgesprochen, dass ein Bote das Geld abholt. Oft stehen die Betrüger mit dem Handy direkt vor der Haustür ihrer Opfer. Die Polizei empfielt im Zweifelsfall immer die Vor- und Zunamen vom angeblichen Enkel zu erfragen. Oft hilft dies schon aus, um den Betrug frühzeitig zu erkennen.

Weiter Informationen zum Thema:
Polizeipräsidium Oberhausen
Präsidialbüro
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Friedensplatz 2-5
46045 Oberhausen
Tel.: 0208 826-2222
Fax: 0208 826-2229
pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de