Enkel-Betrüger in Oberhausen unterwegs

Mit einer extrem dreisten Maschee treten wieder Trickbetrüger in der Stadt Oberhausen und im Umland auf. Bevorzugte Opfer, dieser nicht eben neuen aber leider immer wieder erfolgreichen Methode, sind Senioren und hier vor allem alte und wehrlose Damen, deren Hilfsbereitschaft schamlos ausgenutzt wird. Die Täter melden sich per Telefon bei den älteren Personen und geben sich als Sohn oder Enkel aus. Im Verlauf des Telefonats täuschen sie eine finanzielle Notlage vor, bitten um Unterstützung beim Kauf eines Autos oder geben an, ein Geschenk für ein Familienmitglied besorgen zu wollen. Die geforderten Summen sind jeweils sehr hoch, wobei der Betrag bei entsprechenden Einwänden auch reduziert wird. Mit den Senioren und Seniorinnen wird abgesprochen, dass ein Bote das Geld abholt. Oft stehen die Betrüger mit dem Handy direkt vor der Haustür ihrer Opfer. Die Polizei empfielt im Zweifelsfall immer die Vor- und Zunamen vom angeblichen Enkel zu erfragen. Oft hilft dies schon aus, um den Betrug frühzeitig zu erkennen.

Weiter Informationen zum Thema:
Polizeipräsidium Oberhausen
Präsidialbüro
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Friedensplatz 2-5
46045 Oberhausen
Tel.: 0208 826-2222
Fax: 0208 826-2229
pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de